Paris part 2 | Travelguide

Allgemein

Hi,

16833091_1218839694889840_1381759661_o

@Levi’s

hier mein versprochener Travelguide für Paris. Da ich derzeit von manchen Fragen zum Thema „Paris-Reise“ bekomme, hoffe ich, dass ich mit diesem Beitrag ein paar von euch helfen kann 🙂 

  • Hotel
    Als erstes für all jene, die vorhaben nach Paris zu fahren/fliegen, aber noch kein Hotel haben: Ich kann unser Hotel Mercure Montmatre Sacre Coeur wirklich sehr empfehlen! Erstens ist es unglaublich modern und sauber, zweitens ist die Lage einfach extrem toll! Es gibt unzählige Restaurants, Cafés und Supermärkte in der Nähe (vor allem die Pizarria TablaPizza ist echt lecker und nicht überteuert!).
    Außerdem ist auch die Lage echt super. Die Metro-Station „Place de Clichy“ ist in weniger als 2 Minuten zu Fuß erreichbar, sowie die Busstation von der unzählige Buslinien wegfahren.Richtwert: Zum Eiffelturm benötigt man nicht ganz 20 Minuten mit dem Bus (Linie 80)
16910770_1415009315216458_1707789671_o

Unser Hotel 🙂

  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Mich persönlich hat es stark gewundert, dass die Metro/Bus-Preise in Paris relativ günstig sind. Vor allem das „Jeune Week-end“ (gültig bis 26 Jahre an Samstag und Sonntag/Feiertag in Bus und Metro) ist mega praktisch. Dieses kostet pro Tag 4€ (Zone 1-3, wobei alle Metro-Stationen sowieso in Zone 1 liegen).Achtung: Dieses Ticket gilt nicht 24h ab dem Zeitpunkt an dem man es kauft, sondern bis Mitternacht des selben Tages!
  • Taxi vom Flughafen ins Hotel
    Natürlich gibt es auch vom Flughafen einige Verbindungen ins Zentrum von Paris (das oben genannte Ticket gilt hier nicht!) zum Beispiel vom Flughafen Orly gibt es den Direct-Bus oder den Orly Bus (kosten für eine Fahrt ca. 12€).
    Jedoch ist es manchmal um einiges praktischer das Taxi zu nehmen und direkt ins Hotel zu fahren. Erstaunlich ist, dass das Taxi in Paris einen Fixpreis von 30€ vom Flughafen an das linke Seine-Ufer hat und 35€ für das rechte Seine-Ufer. Das heißt, wenn man nicht gerade alleine reist, kommt einem das Taxi teilweise sogar billiger.Achtung: Ihr müsst darauf achten, dass es ein „offizielles“ Taxi ist (Taxischild!). Es gibt nämlich auch einige ohne Schild, die einem vor dem Flughafen abpassen wollen und dann Wucherpreise verlangen.
  • Sicherheit
    Seit einiger Zeit gilt Paris ja als ziemlich „unsicher“. Dieses Gefühl hat man, meiner Meinung nach, aber definitiv nicht da überall Polizei/Security präsent ist. Bevor man ein Geschäft betritt, wird man erst einmal durchsucht, teilweise etwas anstrengend aber ich finde es trotzdem gut so!Auch bei den Sehenswürdigkeiten wird auf die Sicherheit der Menschen geachtet.
    Am Flughafen wird ebenfalls verschärft kontrolliert. So hab sogar ich mich einem Sprengstofftest unterziehen müssen #unschuldig 😀

    PS: Da ich auf Instagram gefragt worden bin – von den Krawallen die derzeit in Paris herrschen hab ich persönlich nichts mitbekommen.

    Natürlich kann trotzdem immer etwas passieren, aber das ist doch überall so 🙂

  • Die Sprache
    Ich lerne mittlerweile zwar schon seit über 7 Jahren Französisch, hab mir aber trotzdem Gedanken darüber gemacht, ob man sich mit den Franzosen überhaupt gut verständigen kann – da mir erstens die französische Aussprache nicht gaaanz so liegt 😀 und man zweitens echt oft hört, dass die Franzosen kaum Englisch sprechen.Falls jemand dieselben Bedenken hat, kann ich euch aber beruhigen. So gut wie jeder dort spricht englisch. Ich habe bei meinem Aufenthalt nur zwei Personen getroffen, mit denen ich mich nur schwer unterhalten konnte.
  • Orientierung
    Paris ist echt eine der Städte, bei denen ich sehr schnell den Orientierungssinn verloren habe, da sich jede Straße mega ähnlich schaut. Doch Google Maps hat uns dabei seeeehr weitergeholfen 😀 Anfangs waren wir zwar etwas skeptisch, aber die App ist echt super! Man kann entweder genaue Ruten zu Fuß oder mit den Öfis planen, oder sich Vorschläge zu Gebieten wie „Mittagessen“ oder „Kuchen“ machen lassen.
    Dafür benötigt man natürlich Internet. Wir haben uns Travel-and-Surf gekauft (T-Mobile), was echt nicht so teuer ist aber unsere Reise echt um einiges vereinfacht hat!
  • Fotospots
    Wie ich auch schon in meinem anderen Blogpost über Paris erwähnt habe (hier), ist Paris echt eine fotogene Stadt haha. Aber wir haben es selbst bemerkt, um wirklich tolle Fotos machen zu können muss man früh raus! Ansonsten sind einfach überall meeega viele Leute, was erstens blöd aussieht und zweitens steht man jedem im Weg 😀

16880398_1415009208549802_1578164022_o.jpg

  • Essenspreise
    Das Essen in Paris ist zwar meeega lecker, aber hat dafür auch einen stolzen Preis. Wer sich also vornimmt, eine Low-Budget-Reise zu machen soll lieber nicht all zu oft Essen gehen, da man in manchen Lokalen schon für eine Pizza 16€ bezahlt.
    Also lieber mal aufs Essen gehen verzichten und sich einen Snack aus dem Supermarkt holen – spart auf jeden Fall eine Menge Geld 🙂


Für alle die vorhaben in nächster Zeit nach Paris zu fliegen, ich wünsche euch eine wunderschöne Reise und hoffe, von dem ein oder anderen ein paar Fotos zu sehen 🙂

Und falls noch irgendwelche Fragen offen geblieben sind feel free to ask, vielleicht kann ich sie ja beantworten 😀

PS: 3 Tage sind DEFINITIV ZU KURZ! 😀


005A0898.jpg

4 Gedanken zu “Paris part 2 | Travelguide

  1. Echt gute Ideen dabei. Ich bin somit dort, dass ich gerade für die Offis den „pass navigo découverte“ empfehlen kann. Ich habe gerade die verschiedenen Tickets auf meinem Blog beschrieben . Aber ganz kurz, mit dem Pass fährst du eine Woche inklusive Flughafen um unschlagbare 24,–.
    Und einen Megatipp für alle unter 26: alle Eintritte in die Museen sind gratis. Da lässt sich einiges sparen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s