„Was machst du eigentlich in Wien?“

Allgemein

Eine Frage die ich zurzeit ständig höre. Die Antwort: Ich weiß es selbst nicht so genau 😀

Spontan, ungeplant und alleine. So fing mein „Wien-Abenteuer“ an. Und genau so ist es jetzt, 2 Wochen später, auch noch – nur vielleicht nicht mehr ganz so alleine wie anfangs. Ich stehe auf, und warte einfach was der Tag so bringt – keine Verpflichtungen, kein geregelter Tagesablauf. Für manche der Horror, für mich gerade genau perfekt.

Meine Freunde, oder generell alle Menschen die mich kennen, wissen – ich liebe Spontanität. Manchmal bin ich sogar etwas zu spontan, was dann wiederum meine Mitmenschen auf den Geist geht, wenn ich sie wiedermal anbettle mit mir spontan in den Urlaub oder sonst wohin zu fahren.

Naja, zurück zum Thema: Angefangen hat es, als ich bei meinem täglichen Morgenritual – dem Instastories-Check im Bett, auf eine interessante Story gestoßen bin. Jemand sucht eine Zwischenmieterin für ein WG Zimmer im 7. Bezirk. Zu müde um es zu realisieren klickte ich mich durch die weiteren Stories. Erst bei meinem Abendritual, dem Schaumbad 😀 , fiel mir das mit der Zwischenmiete wieder ein und (da meinem Leben gerade sowieso der Kick fehlte) dachte ich mir sofort „Why not?“.

 

Foto 07.08.17, 19 31 36 (1).jpg

dancing through the streets of beautiful Vienna ❤

Ich träumte immer davon, nach der Matura alleine ins Ausland zu gehen. Vielleicht Aupair, Work and Travel oder doch an ein College? Fest stand: weit, weit weg von zuhause. Doch umso näher die Matura kam, desto weniger traute ich mich so lange von zuhause weg zu gehen, und vor allem, so weit weg. Viel zu sehr würde ich meine Liebsten vermissen und vor Heimweh sterben (ich pussy).

Doch 1 Monat Wien, das klang doch perfekt. Nicht zu lange, nicht zu weit weg…
Und so schrieb ich sie an, sie gab mir ihre Telefonnummer, wir telefonierten 10 Minuten – 2 Tage später saß ich schon im Zug.


In der Wohnung angekommen war ich sofort begeistert… Der Stil gefiel mir so unglaublich gut und ich wusste sofort, dass ich mich hier wohlfühlen werde.

Foto 01.08.17, 19 11 56

Was ich jedoch nicht wusste war, was ich überhaupt mit meiner Zeit in Wien machen soll, geschweige denn mit wem ich sie verbringen sollte – Immerhin kannte ich hier ja kaum jemanden.
Ich schickte einige Bewerbungen raus, um für das Monat einen Job zu bekommen, hatte auch Bewerbungsgespräche – aber wie es das Schicksal so wollte ergab sich nichts und ehrlich gesagt gab ich auch relativ schnell auf mit dem Bewerbungen schreiben. Rein nach dem Motto: „Arbeiten kann ich daheim auch, für das brauch ich nicht nach Wien gehen“.

So, wenn nicht arbeiten – was mach ich dann hier in Wien? Dann kam ich auf die glorreiche Idee, die Macht des Social Medias zu benutzen haha, und so startete ich einen „Instagram-Aufruf“. Ich fragte ob nicht jemand Lust hat, etwas in Wien zu unternehmen und ehrlich gesagt hatte ich keinerlei Erwartungen – wer will sich schon mit einer mehr oder weniger Fremden treffen? 😀 Aber zum Glück haben sich doch ein paar bei mir gemeldet, und so verbrachte ich schon das ein oder andere spannende „Insta-Date“. 🙂

Eigentlich mache ich hier in Wien also nichts wirklich sinnvolles, weshalb es mir auch immer schwer fällt die Frage, was ich denn hier eigentlich mache, zu beantworten haha. Ausschlafen, Kochen, Spazieren gehen, Feiern gehen, Shoppen, Essen gehen, alle möglichen Cafés abklappern,..

Recht viel spannender sieht mein Tagesablauf hier eigentlich nicht aus, aber um ehrlich zu sein: Ich genieße es einfach, meine Ruhe zu haben und mal alleine zu wohnen. (Ja ich weiß, ich sagte ich hab ein WG-Zimmer gemietet aber da es eine Studenten WG ist, sind meine Mitbewohner im Sommer sowieso NIIIE da. Hab die Wohnung also quasi für mich alleine yay)


Falls ihr irgendwelche Tipps für mich habt, was ich in meinen restlichen 2 Wochen in Wien noch unbedingt machen soll, oder wenn jemand Lust hat, noch was zu unternehmen – feel free to wriiiite me ❤

uuuund natürlich darf ein weises Wörtchen am Schluss nicht fehlen haha:
Ich finde, man muss so etwas mindestens einmal im Leben gemacht haben – alleine zu „reisen“ (Wien ist jetzt nicht so weit weg von daheim, aber egal), ins kalte Wasser springen, auf sich alleine gestellt zu sein…
Auch wenn es anfangs Überwindung kostet – genau an solchen Erfahrungen wächst man und fängt an, auf eigenen Beinen zu stehen.

Genug geredet: just do it – at least once.

– leni

Foto 02.08.17, 05 22 49

7 Gedanken zu “„Was machst du eigentlich in Wien?“

  1. hey leni, ich war 2 wochen allein in new york – man braucht nicht unbedingt andere menschen um die zeit zu genießen 🙂 am 26.08. findet der gürtelnightwalk (freier eintritt) am gürtel statt.. falls du musikinteressiert bist, empfehle ich dir das – falls du lust auf plaudern hast, ich bin auch dort 😉 liebe grüße, andrea (wienkonzert.om)

    Gefällt mir

  2. Hallo!
    Das klingt nach einem spannend Abenteuer. Ich denke, dass es extrem wichtig, Zeit alleine verbringen zu können und ganz alleine ohne externe Impulse glücklich zu sein. Denn nur wenn man alleine glücklich und zufrieden sein kann, kann man das auch zu zweit oder mit Freuden. Einfach mal ein Monat „nichts tun“ und sich treiben lassen klingt toll.
    Liebe Grüße
    Sabrina

    Gefällt mir

  3. Ich finde es total mutig, alleine irgendwo hinzufahren – auch wenn es nicht so weit weg von daheim ist. Das spielt doch gar keine Rolle! Hauptsache alleine und ganz auf sich alleine gestellt etwas unternehmen.. ein tolles und spannendes Abenteuer! Ein sehr süsser Artikel wie ich finde! Ich hoffe, dir gefällt Wien? ❤

    **Ani**

    http://www.kingandstars.com

    Gefällt mir

  4. Ich finde, gerade solche Abenteuer machen doch das Leben schön. Daran wirst du dich sicher immer gern erinnern! Was du in Wien noch machen kannst? Ich würde es genießen, einfach durch die Stadt zu laufen, nette Cafés entdecken, in Kunstausstellungen gehen – da ist es obendrein noch herrlich kühl. 😉 Es gibt z.B. ein ganz neues Museum der Illusionen im 1. Bezirk, das muss ich mir aber erst selbst ansehen.

    Viel Spaß noch beim Entdecken!

    Liebe Grüße, Sylvia
    http://www.prspionin.at

    Gefällt mir

  5. Ich finde es cool das du diesen Schritt gewagt hast. Ich liebe Spontanität. 😀
    Sich so eine kleine Auszeit zu nehmen in einem anderen Land oder an einem anderen Ort, davon träume ich schon lange.
    Mal sehen vielleicht kommt auch bei mir mal der passende Zeitpunkt. 🙂
    Schön das du recht schnell ein paar Leute kennenlernen konntest. 🙂
    Liebste Grüße und noch eine schöne Zeit in Wien!
    Tamara
    http://www.fashionladyloves.com

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s