Wie ist es denn eigentlich so, alleine zu reisen?

Travel

Ich sagte mir, dass ich 2018 zu dem Jahr machen will, in dem ich Dinge tue die ich mir „früher“ nicht getraute hätte. Dinge, die ich immer schon Mal machen wollte, wenn die Angst nicht da wäre. Dinge, die ich machen würde, müsste ich dafür nicht aus meiner geliebten Komfortzone.

Hat eigentlich echt gut funktioniert. Und jetzt, im letzten „Kapitel“ des Jahres habe ich spontan und unerwartet eine weitere Sache abgehakt: alleine reisen.
Letzte Woche war ich alleine in Barcelona, weil meine beste Freundin einen Tag vorm Abflug leider krank wurde. Anfangs wollte ich nach einer Ersatzbegleitung suchen, hab dann aber doch beschlossen alleine zu fliegen – ich dachte mir; vielleicht sollte es so sein.

Vielleicht sollte ich kurz vorm Ende des Jahres in dem ich „wagen“ wollte ja noch einen Solotrip machen. And yasss i guess ich sollte wirklich haha, es war nämlich echt ziemlich nice! 🙂

Barcelona – Über den besten Burger, Tattoostudios & Co

Travel

Dass ihr euch wenn ihr in Barcelona seid die Sagrada Familia anschauen sollt oder über die La Rambla spazieren sollt, muss ich euch denk ich nicht sagen. Und dass Barcelona am Meer liegt und man also auch dem Strand einen Besuch abstatten sollte, ist denk ich auch kein Geheimnis. Deswegen werde ich euch diese 0815 Tipps ersparen und in diesem Post über den besten Burger Barcelonas, Tattoostudios & Co erzählen 🙂

Als Carina und ich beschlossen, gemeinsam in den Urlaub zu fliegen und nach Reisezielen suchten, in denen wir beide noch nicht waren, fiel unsere Wahl schnell auf Barcelona. Ehrlich gesagt wollte ich nie uuunbedingt nach Barcelona, beziehungsweise habe ich nie daran gedacht oder mich großartig mit der Stadt beschäftigt. Umso happier bin ich jetzt, dass ich trotzdem dort war denn ich muss zugeben: Barcelona ist meine neue Lieblingsstadt!!!

One night in Vienna | 25hours Hotel*

Travel

Für mich ging es Anfang der Woche für 2 Tage nach Wien – nämlich auf ein Konzert.  Und um nicht noch spät abends nach Hause fahren zu müssen, durften wir eine Nacht im wunderschönen 25hours Hotel in Wien verbringen.
«Die Lobby»
Da ich schon einmal in der Rooftop-Bar des 25hours Hotels war, kannte ich das Hotel eigentlich schon. Trotzdem staunte ich – wie beim ersten Mal – beim Betreten der Lobby, da sie einfach so mega cool aussieht. Sie ist, meiner Meinung nach, eine der wenigen Lobbys, in der man wirklich gerne Zeit verbringen möchte.

Egypt | Photodiary

Travel

„Fotos sagen mehr als tausend Worte“

Und genau aus diesem Grund gibt es nun einen Beitrag mit gaaaanz vielen Fotos von meinem Ägypten-Urlaub. Ich persönlich finde es nämlich immer schade, wenn die ganzen Fotos nach den 24h Insta-Story dann am Handy/Laptop vergammeln – weil alle posten kann man dann halt auch nicht haha.

Alsoooo let the photo-spam begin:

Fashion Week – so kommt man an Einladungen

Fashion, Travel

Bekanntlich gibt es ja keine Tickets für Fashion Weeks zu kaufen (als Ausnahme gilt hier die Vienna Fashion Week), sondern es basiert alles auf Einladungen. Bis vor kurzem hab auch ich mich gefragt, wie man denn eigentlich an solche Einladungen kommt und ob man das auch irgendwie selbst in die Hand nehmen kann. Und JA man kann es – zu einem gewissen Teil zumindest.

Ich möchte euch in diesem Beitrag verraten, wodurch ich zu den Shows und Side-Events der Berliner Fashion Week Zutritt bekommen habe. (In diesem Beitrag könnt ihr nochmal ausführlicher über die Veranstaltungen lesen, die ich besucht habe) 

So war die Berlin Fashion Week A/W 2018

Fashion, Travel

Spät aber doch hab ich es nun auch endlich geschafft, einen Post über die Berlin Fashion Week zu schreiben – 3 Wochen ist die nämlich jetzt schon her, aber besser spät als nie oder? 😀 (An dieser Stelle bitte einen kräftigen Applaus an mich und meine Faulheit – danke) 

16. Jänner 2018
Naja, nun zu Berlin. Am 16. Jänner ging es für Anna (meine Mitbewohnerin und mittlerweile auch eine meiner engsten Freunde) und mich schon früh raus, denn unser Flug nach Berlin ging schon relativ bald am Morgen von Wien weg. Dementsprechend müde waren wir am ersten Tag der Fashion Week, doch dafür wissen wir fürs nächste Mal: UNBEDINGT einen Tag früher anreisen!

Wo ich 2017 überall war & wie ich mir das leisten kann

Travel

Wer mein Instagram verfolgt oder mich persönlich kennt, weiß dass ich dieses Jahr – für meine Verhältnisse – ziemlich viel unterwegs war. Angefangen mit Paris im Februar, bis hin zu Mailand und Berlin, habe ich mir dieses Jahr so einige kleine Wünsche erfüllt.

Viel reisen war nämlich schon immer ein Traum von mir und ich bin überglücklich und dankbar, dass ich im Jahr 2017 die Möglichkeit hatte, soviel herumzukommen. Nicht nur, da ich nach der Matura die nötige Zeit dazu hatte, sondern auch weil ich gelernt habe, Prioritäten zu setzen. Oftmals habe ich die Frage bekommen „Wie kannst du dir das bitte leisten?“ und jedesmal hatte ich das Gefühl, mich irgendwie „rechtfertigen“ zu müssen. Jedesmal klang es irgendwie so vorwurfsvoll und so, als würde es man mir nicht gönnen. Immer wieder wurde mir nachgesagt, mir würde alles von Eltern finanziert werden.